Blog 2020


22. Juli 2020







11. Juni 2020



14. April 2020













28. Februar 2020





16. Februar 2020



Leider wurden durch das Corona-Virus unsere Sommerferien auf der AIDA abgesagt. Entsprechend müssten wir auch Rügen, Hamburg und Berlin auf nächstes Jahr verschieben.... Trotzdem können/konnten wir die Sommerferien in der Heimat aber richtig geniessen. So wanderten wir eine Woche im Graubünden, waren in Sils Maria stationiert. Ein verlängertes Wochenende führte uns auch nach Blatten b. Naters, wo wir den Zirkus Harlekin besuchten und das Aletschgebiet "erforschten". Die restlichen Ferientage verbringen wir mit Spontanausflügen.....

In der Zwischenzeit haben wir unsere Musikproben wieder aufgenommen, durften erfreulicherweise bereits ein Platzkonzert im Altersheim geben.

Die Wintersaison wurde für uns alle sehr schnell durch das Corona-Virus abgebrochen. Im Moment haben wir Frühlingsferien und wären eigentlich ein paar Tage in Holland und Belgien..... Was wäre wenn...….. statt dessen hatten wir in den letzten Wochen Homeoffice, Homeschooling etc.. Ein für uns alle ungewohntes Bild bzw. ungewohnte Situation. Wir haben aber das Beste daraus gemacht, die Jungs haben neben den Efforts beim Homeschooling vermehrt Musik gemacht, aber auch gekocht und gebacken. Damit wir durch dieses Verwöhnprogramm nicht zu stark zugenommen haben, sind wir täglich zwischen 30 und 60 Minuten irgendwo am spazieren. Am Wochenende wird dies sogar noch ausgedehnt auf 2 bis 3 stündige Wanderungen..... Bei den Fotos wurden einige Schnappschüsse aufgeschalten…...

Diese Woche waren unsere beiden Jungs im Skilager. Jan in Mürren und Nils in Zweisimmen. Entsprechend haben auch wir die Woche genossen und ein paar Ausflüge gemacht.... Bilder unter Ausflüge Winter. Zudem hat Gaby am Mittwoch ihre Ausbildung zur Gesundheitsmasseurin positiv abgeschlossen......

Das neue Jahr ist zwar bereits wieder ein paar Wochen alt, das Update für die Internetseite liess jedoch etwas länger warten...... Hier nun die ersten Informationen aus dem neuen Jahr:

Anfangs Jahr durfte Nils als einer von 600 Kindern ins JUSKILA. Er genoss eine Woche an der Lenk, konnte sehr viel profitieren was das Skifahren, aber auch das Soziale angeht. Leider hatte er am 2.letzten Tag einen Crash und so kam er dann mit einer Rippenprellung nach Hause.
Damit Nils nicht alleine ist mit dieser Verletzung, stürzte auch Urs in den Skiferien. Auch er hat nun eine recht starke Rippenprellung, was ihn vor allem beim Schlafen, aber auch beim Dirigieren stört. Tja, selber schuld....... nächstes Mal besser aufpassen. Bilder von Nils unter "Diverse Fotos".